www.Weinglaeser24.de Weinglaeser24 » Die richtige Pflege
     
 
 

Bei der Glaspflege sollten Sie beachten, dass Glas der Korrosion unterliegt. Glas enthält Alkali-Ionen die im Laufe der Jahre aus der Glasoberfläche ausgespült werden und somit Trübungen verursachen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. 

Die einzelnen Glasmanufakturen haben spezielle und patentierte Verfahren entwickelt diesen Prozeß solange wie möglich zu unterbinden. So reduziert man die Korrosion durch die Zugabe von Zirkoniumoxid oder erhöht die Strukturfestigkeit durch Aluminiumoxid.

Wissenswerte Grundlagen

  • durchsichtiges Glas eine vorzeitig erstarrte Glasschmelze ist, die keine kristallinen Strukturen ausbilden konnte
  • gerade weiches Wasser den Korrosionsprozeß von Glas begünstigt.Der sparsame Umgang mit Spülmitteln bei der Glaspflege ist demnach sehr zu empfehelen.
  • das bleifreies Kristallglas durch seinen hohen Kaliumanteil am stärksten der Glaskorrosion unterworfen und auch bei Hitzespannungen recht anfällig reagiert.Diese Gläser unbedingt mit der Hand spülen.
  • das Bleikristallglas den Korrosionsprozessen und Hitzespannungen gegenüber unempfindlicher als das bleifreie Kristallglas und sich somit bedingt besser für die Spülmaschine eignet.
  • gerade bei gravierten und geschliffenen Bleikristallgläsern das Spülen von Hand die Lebensdauer entscheidend verlängert
  • Moderne Glassorten hingegen in ihrer Zusammensetzung für die Spülmaschinenreinigung hin optimiert sind. Durch die Zugabe von Zirkon oder Titan erreicht man eine besondere Oberflächenhärte und Bruchsicherheit, so dass man diesen Gläsern eine erhöhte Spülmaschinenfestigkeit und Bruchsicherheit attestiert.

Als Grundregel kann man festhalten, dass jedes Glas dem Alterungsprozeß unterliegt. Je älter ein Glas, desto empfindlicher ist es und sollte auf schonende Art gereinigt werden

Reinigungs und Pflegetipps

  • Beim Spülen von Hand empfiehlt sich warmes Wasser mit ein wenig Spülmittel
  • Danach eine gründliche Tauchspülung mit klarem und warmen Wasser.
    TIPP! Ein kleiner Spritzer Zironensaft läßt auch schmale Sektgläser streifenfrei glänzen.
  • Bearbeiten Sie beim Waschen und Trocknen den Kelch und die Bodenplatte immer getrennt
  • Üben Sie keinen zu starken Druck aus

Bitte beachten Sie beim Spülen in der Maschine folgende Hinweise:

  • Weiches Wasser laugt Glas stärker aus als hartes, daher Wasserenthärtung entsprechend auf Härtebereich 3 - 8 einstellen und Klarspülmittel etwas höher dosieren.
  • Die Gläser sollten so einsortiert werden, dass sie sich nicht gegenseitig berühren können.
  • Vermeiden Sie hohe Wassertemperaturen, da diese den Korrosionsprozess fördern
  • Spülen Sie Ihre Gläser deshalb nur bei niedrigen Spültemperaturen (maximal 55 °C)
  • Nach Beendigung des Spülprogramms (nach dem Trocknen!) sollte die Spülmaschinentür kurz geöffnet werden, damit der Wasserdampf abziehen kann.
  • Die Gläser erst nach dem Abkühlen entnehmen.
  • Verwenden Sie geeignete Spülmittel

Reinigung von Dekantern und Karaffen

Gerade in Karaffen bilden sich gerne Ablagerungen, die vor allem bei den bauchigen Formen nur sehr schwer zu entfernen sind.

Reinigungs-Tipps für Dekanter und Karaffen

  • Ein einfacher Weg eine normale Glaskaraffe zu reinigen, ist der Einsatz von Kukident oder Corega-Tabs. Die Reinigungsmittel sind geschmacksneutral und rückstandsfrei. Für einer empfindlichen Kristallglas-Karaffe ist diese Reinigungsart aber nicht unbedingt zu empfehlen.
  • Besser bewährt hat sich die Reinigung der Kristall-Karaffe mit 1 Päckchen Backpulver und 1l heißem Wasser. Nach einer Einwirkungszeit die Karaffe ordentlich schwenken und danach gut ausspülen.
  • Bei Einsatz von gewöhnlichem Spülmitteln empfiehlt es sich einen Spritzer Zitronensaft zum warmen Spülwasser zu geben.
    Gerade bei schmalen Dekantern, aber auch bei schmalen Sekt-Gläsern erhält man so einen streifenfreien Glanz.
  • Ein altes Hausmittel ist die Reinigung mit Salz und Essig. Diese Methode hat sich gerade bei der Entfernung von Alkoholrückständen im Glas bewährt. Zusätzlich können Sie eine Hand voll ungekochten Reis mit in die Karaffe geben und dann schwenken.
  • Bei Kalkflecken ist entmineralisiertes/destilliertes Wasser ein guter Weg die Rückstände zu beseitigen
  • Ein anderer ungewöhnlicher Tipp ist es Karaffen mit Rotweinverfärbungen mit Weisswein zu reinigen. Diese Methode ist aber nur bei geringen Verschmutzungen hilfreich.
Zurück